Was macht man als Online Marketing Manager?


Online Marketing Manager

Als Online Marketing Manager bist du der strategische und kreative Leitwolf im Team. Dein Ziel: das Unternehmen sichtbar zu machen und Umsatz zu bringen. Du scannst den Markt, fixierst die Zielgruppe und erstellst das geeignete Marketingkonzept. Dann geht’s an die Umsetzung:

  • Du definierst die passenden Kanäle wie beispielsweise Google, Facebook, Instagram, Affiliate-Seiten, YouTube, Pinterest, Preissuchmaschinen oder dein eigenes Shop-System.
  • Dabei hilft dir dein Wissen rund um SEO, SEA, SEM.
  • Natürlich hast du dein Budget im Blick und kalkulierst knallhart durch.
  • Du entscheidest, auf welchen Kanälen deine Message transportiert werden soll.
  • Entweder erstellst du den passenden Content selbst oder briefst dafür spezielle Texter.
  • Du schiebst die maßgeschneiderten Botschaften in Kanäle wie Google-Ad-Anzeigen, Newsletter, Blogs, Facebook Marketing oder Instagram Ads.
  • Das Auslesen der Zahlen fällt dir leicht. Du kontrollierst die Ergebnisse und passt die Strategie nochmals an.
  • Die Bilanz spricht für sich: Du hast den Umsatz oder die Abverkäufe gesteigert, mehr Mitglieder generiert oder Neukunden gewonnen – was auch immer das Ziel deiner Strategie war, sie ist aufgegangen.

Mit wem arbeitet ein Online Marketing Manager zusammen?

In Unternehmen oder Agenturen bist du als Online Manager die Schnittstelle zwischen Abteilungen wie dem Marketing, der Grafik, den Textern, der IT und natürlich dem Vertrieb. Zudem musst du bei Vorgesetzten dein Budget durchboxen können und von der Rechtsabteilung deine Kampagne absegnen lassen.

Gibt es einen Social Media Manager, gibst du ihm die Ziele vor und kontrollierst die Umsetzung. Alternativ koordinierst du selbst die Externen, die für spezielle Projekte benötigt werden. Dazu zählen beispielsweise Influencer, Youtuber oder Blogger, Fotografen, Video-Firmen oder sonstige Content-Creater.

 

Kompetenzen und Voraussetzungen

Die gute Nachricht: Klassische Kriterien wie ein bestimmter Abschluss oder eine vorausgegangene Ausbildung sind nicht zwingend notwendig. Um als Online Marketing Manager durchzustarten, sollten deine Erfolge für dich sprechen!

Dass du in der digitalen Welt quasi zuhause bist, versteht sich von selbst.

Du erkennst neue Strukturen und Absatzmärkte, hast ein Gespür für wachsende Geschäftsfelder und immer wieder coole Ideen, wie deine Message unters Volk zu bringen ist.

 

Diese Fähigkeiten solltest du im Blut haben

Online Marketing Manager Fähigkeiten

Um als Online Manager erfolgreich zu sein, musst du kommunikativ, teamfähig und führungsstark sein – schließlich entscheidest du, wo es lang geht! Du kannst Menschen motivieren, hältst dein Team zusammen und hast keine Angst davor, deine Ideen in die Tat umzusetzen.

Weil du permanent den Erfolg deiner Kampagnen kontrollieren musst, solltest du gut mit Zahlen umgehen und Diagramme rasch auslesen können. Letztlich musst du flexibel sein und eine schnelle Auffassungsgabe haben, um die Neuerungen im Netz aufzusaugen und für dich zu nutzen.

 

Wie wird man Online Marketing Manager?

Da es sich um eine junge Branche handelt, werden offene Stellen häufig mit Experten besetzt, die sich bereits auf dem Gebiet einen Namen gemacht haben – aber durchaus einen anderen Background haben können. Viele Online Marketing Manager schnupperten bereits in einer Kommunikations- oder Werbeagentur digitale Luft oder waren bei der Gründung eines Start-ups dabei. Wer sich dann weiterbildet und neben der Praxiserfahrung auch echtes Insiderwissen vorweisen kann, liegt vorne.

Ideal ist deshalb neben Erfahrungen im Vertrieb-, IT- oder Agenturbereich eine Aus- oder Fortbildung zum Online Marketing Manager. Dort lernt man alle Kniffe und Tricks, um in der Branche durchstarten zu können.

 

Muss man studiert haben, um als Online Marketing Manager zu arbeiten?

Es gibt keinen klassischen Ausbildungsweg oder staatlich anerkannten Studienabschluss – du hast deine Geschicke selbst in der Hand! Viele Online Marketing Manager kommen zwar aus akademischen Bereichen wie der Medien- oder Wirtschaftsinformatik, BWL oder den Medienwissenschaften, gleichwohl gibt es auch viele Quereinsteiger.

 

Oft kommen erfolgreiche Online Marketer aus dem Vertrieb oder dem Verkauf, haben vormals in Agenturen gearbeitet oder waren als Freelancer selbstständig.

 

Ebenso gibt es viele Einzelkämpfer und Underdogs, die erfolgreiche Online-Projekte auf die Beine gestellt haben und sich aufgrund ihres Praxiswissens nach oben gearbeitet haben. Letztlich zählt hier kein wissenschaftlicher Uniabschluss, sondern der praktische Erfolg und die Zahlen im Netz.

 

Ausbildungsanbieter und Zertifikate

Es gibt mittlerweile viele Anbieter, die eine spezifische Ausbildung im Bereich Online Marketing ermöglichen. Das Problem: Oft kommen die Dozenten aus der Old Economy und übertragen ihr ursprüngliches Fachwissen auf die neuen Märkte. Das mag zwar theoretisch klappen, in der Praxis sind solche Lerninhalte aber oft wertlos.

 

Fernstudium und Hochschulstudium

Viele private Hochschulen oder Akademien bieten das Studium im Online Marketing mittlerweile an. Wissen muss man, dass eine solche Ausbildung meist nicht staatlich anerkannt ist und der Titel auch nicht rechtlich geschützt ist. Ebenso ist es möglich, die Ausbildung berufsbegleitend als Fernstudium im Online Marketing zu absolvieren. Am Ende steht in der Regel eine Abschlussprüfung.

 

Seminare und Weiterbildungen

Oft ist es sinnvoller, das benötigte Fachwissen in maßgeschneiderten Fortbildungskursen zu erwerben. Ideal dafür geeignet sind klassische Weiterbildungsmaßnahmen, Coachings, Webinare oder Workshops. Hier kannst du etwaige Wissenslücken schnell auffüllen und praxisnah testen. Eine geeignete Weiterbildung zum Online Marketing Manager sollte Sicht von Instituten in leitenden Positionen fest im Plan stehen.

 

Aus der Praxis lernen

Wer bereits im Online Marketing unterwegs ist und sich hier und da verbessern will, sollte sich selbst neue Zielvorgaben setzen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Umsatz-Challenge, bei der du ehrgeizige Ziele definierst, dich selbstständig einarbeitest und kontrollierst? Hilfe zur Selbsthilfe kannst du parallel aus Ratgeberbüchern, Online-Seminaren oder Youtube-Videos ziehen.

 

Chancen in der Branche und Aufstiegsmöglichkeiten

Der Bundeverband Digitale Wirtschaft (BVDW) geht davon aus, dass fähige Online Marketing Manager zu den am meisten gesuchten Fachkräften gehören. Schließlich drängen immer mehr Unternehmen ins Netz und suchen hier nach Kunden und Absatzmärkten – vielleicht bald unter deiner Führung?! Während der klassische Vertriebler immer weniger zu tun hat, wächst die Suche nach qualifizierten Online Marketer wie dir.

Gleichzeitig bietet der Beruf aber auch jede Menge Möglichkeiten, dein eigenes Business hochzuziehen. Weil du die Kniffe und Tricks der Onlinewelt kennst, kannst du nahezu Alles lukrativ vermarkten und das Gehalt als Online Marketing Manager kann sich zudem sehen lassen. Ob Produkt oder Dienstleistung – du bringst es mit deinem Wissen ruckzuck an den Mann.

 

Ein Interview mit einem Online Marketing Manager

 

Vor- und Nachteile

Der Job als Online Marketing Manager bietet dir jede Menge Pluspunkte – kann manchmal aber auch ganz schön mies sein. Das solltest du beachten:

Vorteile

  • Super Aufstiegsmöglichkeiten
  • Stark wachsende Branche
  • Überwiegend selbstständige Arbeitsweise
  • Strategisches und kreatives Umfeld in einem

Nachteile

  • Sich schnell wandelnde Märkte
  • Hoher Stressfaktor
  • Unübersichtliche Ausbildungswege